Immerzu nasse Füsse

Die Pflanzen des Röhrichts wagen sich von allen Landpflanzen am weitesten ins Wasser vor. Sie stehen beinahe im Wasser. Deshalb ist das Röhricht ein eher artenarmer Lebensraum. Die vorherrschende Pflanze ist das Schilf. Sein Stängelgewirr über und unter Wasser nutzen etliche Tiere als Versteck. Fische wie der Hecht laichen hier. Schilfvögel wie der Haubentaucher, der schwimmende Nester baut, sind auf den Schutz des Röhrichts angewiesen.

Vorkommende Pflanzenarten:

Vorkommende Tiere:

Röhricht im Reussdelta

Röhrensystem gegen Sauerstoffarmut

Im meist sauerstoffarmen Schlamm unter Wasser zu wurzeln, stellt hohe Anforderungen an Pflanzen. Damit die lebenswichtigen Vorgänge in der Wurzel, wie die Aufnahme von Nährstoffen, ablaufen können, braucht es Sauerstoff. Die Pflanzen des Röhrichts mussten sich darum eine spezielle Anpassung einfallen lassen: über ein luftgefülltes Röhrensystem, das vom Stängel bis in die Wurzeln reicht, kann der Sauerstoff zirkulieren.

Zurück